Booking Trainings

Executive Workshop Don Reinertsen

Initial attempts to apply lean methods in product development simply copied behaviors that worked in manufacturing. This doesn’t work — development is a profoundly different domain. Eliminating all variability works in manufacturing; in product development it eliminates all innovation. Second Generation Lean Product Development takes a different, science-based, approach. It relies on understanding mechanisms of action and quantifying tradeoffs. It uses economics, statistics, queueing theory, and concepts from telecommunication network design. This workshop provides an overview of the key ideas in the bestselling book, The Principles of Product Development Flow: Second Generation Lean Product Development. If you want to obtain quick impact from lean methods you must understand these ideas.

Workshop Topics
This workshop will provide a one-day overview of the key ideas in the book, The Principles of Product Development Flow. It will focus on some the practical considerations for using the ideas in the book.

1. Using an Economic Framework
The key to making rational decisions in product development is to express all effects on schedule, quality, and cost in economic terms. We do this with an economic model. With it, we can quantify the Cost of Delay with sufficient accuracy to make faster and better decisions.

2. Managing Queues
Many developers still view product development deterministically, assuming that any excess capacity is waste. In reality, development processes need excess capacity to function optimally in the presence of necessary variability. By looking at product development through the perspective of Queueing Theory we can get many insights on how to manage it better.

3. Understanding Variability
For product developers one of the most dangerous ideas of Lean Manufacturing is that we can always optimize economics by reducing variability. In product development variability is a necessary companion of innovation, so we must create development processes that perform well in the presence of variability. Option Pricing Theory gives us a new perspective on the role of variability in product development.

4. Reducing Batch Size
One of the best methods to reduce cycle time in product development is batch size reduction. However, many companies still use cumbersome phased gate processes with very large batch sizes. We’ll use the Economic Lot Size Formula to understand the economic tradeoffs associated with reducing batch size in product development.

5. Applying WIP Constraints
Queues can still form in processes with small batch sizes due to the accumulation of random variances. One of the most practical methods for controlling such queues is the use of WIP Constraints. Such constraints require setting control limits and deciding what to do when the limit is breached. The most advanced examples of WIP Constraints are found in Telecommunications Networks, not in manufacturing processes.

6. Using Cadence
Cadence can be used to smooth and synchronize flows in a product development process. It is a powerful way to prevent variances from being coupled between processes. Unfortunately, most product developers still control their processes with scheduled deliverables rather than a time-based cadence.

7. Synchronization and Sequencing
Synchronization can offer a means to prevent the accumulation of variance and to gain scale economies without using large batch sizes. With advanced sequencing strategies like Weighted Shortest Job First (WSJF) we can reduce the cost of queues without changing the size of queues.

8. Using Fast Feedback
Fast feedback loops create spectacular opportunities to smooth flow and attain quality levels that far exceed those of processes that try to “do it right the first time.” This is one of the essential features of the Lean Start Up approach that is spreading rapidly in product development. We’ll look at the underlying economics that make this work.

9. Decentralizing Control
Fast responses to an uncertain environment require decentralized control. However, decentralized control can lead to misalignment. We’ll look at advanced methods that the military uses to achieve aligned decentralized control.

We invite you to get ready for SAFe 4.0 with Dean Leffingwell

We invite you to join us and our partners Scaled Agile Inc. and Accenture for exclusive presentations on SAFe® 4.0, the newest version of the Scaled Agile Framework®.

[contact-form-7 404 "Not Found"]

„Kanban Praxis“ – Zertifiziertes Kanban Foundation Training

Im Training vermittelt Michael Leber das komplette Wissens- und Handwerkszeug
in fundierter Form, mit dem Sie Kanban in der eigenen Organisation effektiv starten können.

„Kanban Praxis“ – Zertifiziertes Kanban Foundation Training

 

„Kanban Praxis“ – Zertifiziertes Kanban Foundation Training

Dauer: 2 Tag

Referent

Michael Leber

Zielgruppe

Führungskräfte, Projekt- und Programmleiter, Teamleiter, Teammitglieder

Ziel

Dieses intensive Taining vermittelt das komplette Wissens- und Handwerkszeug
in fundierter Form, mit dem Sie Kanban in der eigenen Organisation effektiv
starten können.

Beschreibung/Inhalt

Aufbauend auf dem Curriculum der LeanKanban University bietet unser Foundation Level Training einen überaus hohen Praxisbezug sowie lösungsorientierte Ansätze für die konkreten Problemstellungen der Teilnehmer. Sie profitieren von unserer umfangreichen Erfahrung als systemische Berater und Coaches, die Kanban bereits in unterschiedlichsten Branchen erfolgreich eingeführt und damit zu nachhaltiger Verbesserung der Liefer- und Leistungsfähigkeit beigetragen haben. Sie machen sich unsere jahrelange Erfahrung und unser Know-How zu angrenzenden Themengebieten zu Nutze, die bei Kanban immer wieder im Mittelpunkt der Diskussion stehen. Wir haben Antworten – so beispielsweise zur effektiven Nutzung in Programmen und Projekten, zur Integration in kleineren oder groß angelegten Scrum-Initiativen oder auch zur Kombination mit Ansätzen für das Prozessmanagement. Und natürlich zur Handhabe von Kanban im Zusammenhang mit Skalierungsansätzen wie SAFe (“Scaled Agile Framework”). Auf Grundlage tiefgehender Case Studies und unserer Erfahrungen lernen sie so, wie ein systemischer Ansatz zur Einführung von Kanban in unterschiedlichen technologie- oder kreativorientierten Geschäftsfeldern gelingt. Nachhaltig, messbar, erfolgreich! Und im Rahmen der Übungen haben Sie Gelegenheit, eigene Kanban-Systeme zu gestalten oder zu verbessern.
Als Mitglied der LeanKanban University orientieren wir uns bei unseren Kanban-Trainings an deren hohen Ausbildungs- und Qualitätsstandards. Als Spezialisten für Kanban, für Organisationsentwicklung und für die systemische Beratung bieten wir unseren Teilnehmern ein topaktuelles Ausbildungsprogramm für die unmittelbare Umsetzung in die Praxis.

  • Was ist Kanban? Konzepte, Prinzipien, Praktiken und Werte
  • Quellen von Unzufriedenheiten und Verbesserungsbedarf
  • Techniken zur effektiven Visualisierung
  • WIP Limits verstehen und richtig setzen
  • Risikomanagement in Kanban mit Serviceklassen
  • Feedback-Loops, Metriken und Reporting als Basis für die
    Verbesserungsarbeit
  • Kanban System Design
  • Aspekte zur Skalierung von Kanban in Organisationen (u.a. mit Konnex
    zu gängigen aktuellen Scaling Frameworks)

Methodik

  • 1-2 Wochen vor dem Training startet ein für jede(n) TeilnehmerIn
    optionales Warm-up, das wir offline durchgeführen. Es ermöglicht
    einen fokussierten Zugang zum Trainingstermine und unterstützt die
    Sammlung konkreter Fragen aus dem eigenen Geschäft.
  • Im Training werden die theoretischen Grundlagen mit vielen
    praktischen Übungen sowie Kanban-Simulationen direkt erlebbar.
  • Debriefing und Diskussionen am Ende jeder Aktivität bzw. jedes Moduls
    unterstützen einen intensiven Lerneffekt.

Im Trainingspreis inbegriffen

  • „Foundation Level“-Zertifikat der LeanKanban University
  • Trainingsunterlagen (in elektronischer Form)
  • Fotoprotokoll zum Training
  • Mittagessen sowie Getränke und Snacks in den Pausen

Referentenprofil

Mike Leber ist akkreditierter Kanban Trainder der LeanKanban University. Als Agile Coach unterstützt er international Teams und Organisationen dabei, erfolgreich adaptiver und damit fitter für den Wettbewerb zu machen. Seine mehr als 25-jährige Erfahrung als Berater, Manager und Coach in internationalen Konzernunternehmen und ebenso mit kleineren Startups bildet die Grundlage für Mike’s praktischen Wissensschatz. Sein inhaltlicher Arbeitsfokus liegt seit einigen Jahren auf den Themen Modern Leadership, auf nachhaltiger Innovation, agilen Methoden und der Etablierung
hochadaptiver “Lernender Organisationen”. Als Trainer verfügt Mike über langjährige internationale Erfahrung mit Management, Engineering Teams und Fachexperten unterschiedlicher Disziplinen. Neben seiner Ausbildung als Informatiker, Wirtschaftsinformatiker und systemischer Coach ist Mike ein Certified Scrum Professional, Certified Scrum Master, lizensierter Management
3.0 Facilitator und akkreditierter Trainer für den iSQI „Certified Agile Tester“. Mike Leber treffen Sie darüber hinaus regelmäßig als Speaker auf internationalen Fachkonferenzen.

Termin

2. und 03. Oktober 2014; 04. und 05. Dezember 2014

Preis

1.450€ zzgl. MwSt.